Trainer*in werden

Als Trainer*in moderierst du unsere Workshops in Schulen

Um Trainer*in zu werden, solltest du zwischen 16 und 28 Jahre alt sein und vor allem Begeisterung und Zeit für Bildungsarbeit mit jungen Menschen mitbringen. Auch ein Interesse für die Themen unserer Workshops zu Europe, Medien, Demokratie und Beteiligung solltest du mitbringen – ein besonderes Vorwissen ist aber nicht notwendig. Vor deinem ersten Einsatz im Klassenzimmer nimmst du an unserem Qualifizierungsprogramm (Training for Trainers) teil und tauschst dich dort mit erfahrenen Trainer*innen aus.

© Stefanie Loos

Training for Trainers

Bei dem dreitägigen Training for Trainers (T4T) erfährst du, was es bedeutet, Trainer*in zu sein, und wirst darauf vorbereitet, eigene Kurse zu geben. Das Programm besteht zum einen aus Teambuilding, bei dem du unsere Länderorganisationen und andere zukünftige Trainer*innen kennenlernst. Zum anderen wird dir das fachliche und methodische Wissen vermittelt, das du brauchst, um unsere Workshops zu moderieren. Dabei geht es zum Beispiel um:

  • Gruppenmoderation
  • den Umgang mit Konflikten und Diskriminierung
  • Grundsätze der inklusiven Peer-Bildung.

Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung und Reflexion eigener Annahmen, Werte und Privilegien. Kritische Selbstreflexion sehen wir als eine Grundvoraussetzung, um einen offenen und diskriminierungssensiblen Dialog mit Schüler*innen führen zu können.

Werde Teil unseres Netzwerks

Nach dem T4T kannst du dann nicht nur eigene Kurse mit Schüler*innen durchführen, sondern wirst auch Teil des unseres transnationalen Netzwerks. Bei Team- und Netzwerktreffen lernst du unsere Freiwilligen aus ganz Europa kennen und kannst gemeinsam mit ihnen eigene Impulse setzen. Egal, ob bei der Formatent­wicklung, Social Media oder Diskussion zu Themen wie politischer Teilhabe, Diversität und Inklusion – du bist dabei!

Interesse? Dann melde dich bei uns!

Die T4Ts werden von unseren Jugendinitiativen organisiert und durchgeführt. Wenn du Trainer*in in einem unserer 11 Projektländer werden willst, wendest du dich also am besten direkt an die Teams vor Ort: Armenien, Aserbaidschan, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Deutschland, Italien, Niederlande, Portugal, Österreich, Spanien, Ukraine.