Digitale Medien: Fake News & Hate Speech

Woran erkenne ich Fake News? Wie kann ich Hate Speech begegnen?

Der digitale Workshop vermittelt jungen Menschen in unterschiedlichen Formaten digitale Medienkompetenzen. Sie setzen sich interaktiv mit Fake News und Hate Speech auseinander und erlernen Strategien für eine achtsame und demokratische Nutzung digitaler Medien.

Die Kursformate zu digitalen Medien richten sich –  wie unsere anderen Workshops auch – an Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren. Sie sind flexibel kombinierbar und können nach den Wünschen der Lerngruppe zusammengestellt werden. Der Kurs kann an einem Tag (vier Stunden) oder an zwei Tagen (jeweils 90 Minuten) und mit einem Fokus auf Fake News, Hate Speech oder beiden Themenbereichen stattfinden. „Digitale Medien“ ist ein gemeinsames Kursangebot von SPIEGEL Ed und der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa.

Kurskonzept

Das Kurskonzept folgt dem Ansatz der Peer-Bildung. Junge, eigens geschulte Trainer*innen führen den Workshop digital mit Ihren Schüler*innen durch. Mit dem Ziel, eine offene Diskussion anzuregen bringen die Trainer*innen ihre persönlichen Erfahrungshintergründe ein und motivieren die Jugendlichen, genau das auch zu tun. So soll es zu einem Austausch kommen, der sich mit Themen und Perspektiven beschäftigt, die den Schüler*innen wichtig sind.

Digitaler Besuch von Journalist*innen des SPIEGEL

In einer anschließenden einstündigen Diskussion schalten sich Journalist*innen des SPIEGEL dazu, ergänzen den Workshop mit ihrer praktischen Erfahrung und geben Einblicke in journalistische Arbeitsweisen und ihre Erfahrungen mit Fake News und Hate Speech. Wie und warum arbeiten sie als Journalist*innen? Mit welchen Herausforderungen sind sie konfrontiert? Die Journalist*innen berichten aus ihrem Arbeitsalltag, beantworten Fragen und diskutieren mit den Schüler*innen ihre Anliegen und Interessen.

Unsere Ziele

Ziel des digitalen Workshops ist die Vermittlung von digitaler Medienkompetenz und Awareness. Es soll aufgezeigt werden, welche Herausforderungen und Diskriminierungsformen es im Umgang mit diesen Medien gibt und wie sie uns beeinflussen können. Es geht damit auch darum, wie Schüler*innen einen guten, achtsamen Umgang mit Medien finden und sie im Sinne demokratischer Beteiligung nutzen können.

Auch neu: Kursbuchung über Understanding Europe Germany

Die Anmeldungen für die deutschsprachigen Digitale Medien Kurse läuft seit Januar 2021 über den Verein Understanding Europe Germany. Der 2019 neu gegründete, gemeinnützige Verein ist Teil unseres Bildungsnetzwerks und der Schwarzkopf Stiftung Junges Europa. Mehr Information zum Verein finden Sie hier. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Understanding Europe Germany oder an uns.