4-Ecken-Methode

Die Methode 4-Ecken-Methode lässt Schüler*innen in ein offenes, kontroverses Gespräch über unterschiedliche Themen kommen. Hier findest du Beispielfragen und Antwortmöglichkeiten.

Wie kann ich die Schüler*innen in ein kontroverses Gespräch kommen lassen? Wie schaffe ich eine Atmosphäre der Anerkennung, in der sie ihre Interessen und Meinungen offen äußern? Einen guten Rahmen dafür bietet die 4-Ecken-Methode. Sie eignet sich insbesondere für den Beginn eines Seminars (nach dem ersten Kennenlernen), da man so die Ansichten und Interessen in der Gruppe besser kennenlernen kann. Dies ist gerade für außerschulische Akteure wichtig, die auf eine ihnen unbekannte Gruppe treffen.

Die Methode kann für Gespräche zu einem beliebigen Thema angewendet werden. Die hier verfügbare Präsentation zeigt anhand von Beispielfragen und Antwortmöglichkeiten zu den Themen Europa, Medien und Covid-19, wie das funktioniert.

Der Ablauf der Methode und Hinweise sowie Impulse zur Moderation werden in Kapitel 7 unserer Publikation „Europa Verstehen – Handlungsansätze für eine diversitätsorientierte Peer-Bildung“ beschrieben.